Pinneberg
Heist

Schwerer Unfall in Heist: Audi prallt gegen einen Baum

Zwei der drei Insassen mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden

Heist. Ein mit drei Personen besetzter Audi ist in der Nacht zu Sonntag in Heist verunglückt. Das Fahrzeug kam aus noch ungeklärter Ursache um kurz vor 4.30 Uhr von der Landesstraße 261 ab und prallte gegen einen Baum. Zwei der drei Insassen waren in dem Wrack eingeklemmt und mussten von Feuerwehrleuten herausgeschnitten werden. Um die genaue Unfallursache zu klären, schaltete die Polizei einen Dekra-Sachverständigen ein.

Nach ersten Ermittlungen fuhr der Audi aus Heist kommend in Richtung Haselau, als er nach links von der Fahrbahn abkam und den Baum touchierte. Anschließend wurde der Wagen in einen Graben geschleudert. Der Fahrer und der Beifahrer, zwei 23 und 24 Jahre alte Männer, wurden eingeklemmt. 49Feuerwehrkräfte aus Heist und Moorrege entfernten mit schwerem Gerät die Türen auf der Fahrerseite und schnitten den Dachhimmel des Fahrzeugs ab, um die Personen bergen zu können. Diese wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Ein 19-Jähriger saß auf der Rückbank, er wurde leichter verletzt und konnte von einem Ersthelfer aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Die drei jungen Männer kamen ins nächstgelegene Krankenhaus. Das Fahrzeug erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden.

Der aufwendige Einsatz, an dem außer den beiden Feuerwehren auch die Besatzungen von drei Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen beteiligt waren, dauerte bis 5.45 Uhr. Die L261 blieb für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.