Pinneberg
Uetersen

Andreas Faust kandidiert für Bürgermeisteramt

Uetersener CDU-Politiker will im Herbst Andrea Hansen (SPD) ablösen

Uetersen. Mit dem Traumergebnis von 100 Prozent aller 24 abgegebenen Stimmen hat die Uetersener CDU am Dienstagabend den 47-jährigen Andreas Faust als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl bestimmt. Der Kommunalpolitiker, der bislang Erster Stadtrat in der Rosenstadt ist, will bei der Bürgermeisterwahl im September die bisherige Bürgermeisterin Andrea Hansen (SPD) ablösen.

Dass Faust zum Spitzenkandidaten gekürt werden würde, daran gab es bereits im Vorfeld der Mitgliederversammlung wenig Zweifel. Nach der gewonnenen Kommunalwahl hatte die CDU Faust in das Amt des Ersten Stadtrates gehievt, dies wurde unter Politikkennern bereits als Zeichen gedeutet, dass der Verwaltungsbeamte von der Partei als Herausforderer gegen Hansen aufgebaut werde.

Der studierte Diplom-Verwaltungswirt erklärte jetzt, dass er im Falle seiner Wahl unter anderem die Wirtschaftspolitik erneuern, die Verkehrsanbindung verbessern und den demographischen Wandel gestalten wolle. Zudem seien ein flächendeckendes Breitbandnetz, eine Stärkung der Integration und eine bürgerfreundliche Verwaltung zu schaffen.