Pinneberg
Kommentar

Schulen haben ein Müllproblem

Müll, dieses Bild sehen Tausende Schüler täglich in ihren Klassen. Viele Schüler und Lehrer fühlen sich in ihren Klassenräumen schon lange nicht mehr wohl.

Es gibt verschiedene Arten von Dreck: Papier, Plastik und Krümel, aber auch Schmierereien auf Tischen und Schäden durch Vandalismus. Die Täter sind meist nicht auszumachen. Auch Mitschüler machen es ihnen zu leicht. Sie schauen weg und werden so selbst zu Tätern.

Die Verschmutzung sorgt für ein unangenehmes Schulklima und in extremen Fällen sogar zu gesundheitsgefährdenden Zuständen. Gründe der Täter sind meist Faulheit und der Spaß am Verschmutzen. Sie werden zu wenig bestraft und hören deshalb nicht auf damit. Leidtragende sind die Putzfrauen, die Müll und Beschmierungen beseitigen müssen.