Pinneberg
Wedel

Wedeler Versandhandel investiert fünf Millionen in Logistik-Ausbau

Es ist eine Investition in die Zukunft und in den Wedeler Standort.

Wedel. Geschäftsführer Ulf Cronenberg hatte sich im vergangenen Jahr noch zu den Details zurückgehalten, doch jetzt ist klar, dass sein Unternehmen fünf Millionen Euro in die Erweiterung des Logistikbereiches investieren wird. Der Versandhandel, der einst unter dem Namen Schneider in Wedel seinen Anfang nahm und seit 2013 als creatrade Holding firmiert, hat den Auftrag für die neuen Anlagen bereits vergeben. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2014 sollen sie in den Wedeler Logistikhallen am Strandbaddamm stehen.

Mit den neuen Maschinen wird laut Geschäftsführung dem anhaltenden Wachstum Rechnung getragen. „Wir bearbeiten derzeit mehr als fünf Millionen Pakete pro Jahr, das macht strukturelle Anpassungen erforderlich“, sagt Unternehmensmanager Rist Pfalz. Aber auch um weiteres Wachstum zu ermöglichen, habe man sich für die Investition entschieden.

Denn das Ziel ist Wachstum. Dafür soll unter anderem zu den bisherigen Marken Impressionen, Conleys, Discovery, Schneider und Gingar im dritten Quartel dieses Jahres eine weitere Marke an den Start gehen. „Hierin sehen wir auch erhebliche Chancen zur Erschließung neuer Zielgruppen“, sagt Cronenberg. Nach Angaben des Unternehmens zählt der Versandhändler, der sich mit Werbegeschenken für Gewerbetreibende einen Namen machte und jetzt verstärkt auch auf das Onlinegeschäft setzt, derzeit 1,2Millionen aktive Kunden. „Wir verzeichnen im Jahresvergleich ein Kunden-Wachstum von mehr als zehn Prozent“, so Cronenberg.

Überhaupt zieht das Unternehmen, das deutschlandweit rund 700 Mitarbeiter beschäftigt, eine positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2013. Der Umsatz lag nach Angaben des Unternehmens bei 240 Millionen Euro und damit leicht über den eigenen Erwartungen. 2012 hatte die Unternehmensgruppe, ohne die mittlerweile verkaufte Marke Prämie Direkt, einen Umsatz von 230 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Unternehmen wachse profitabel. Cronenberg dazu: „Wir sind ausgesprochen zufrieden. Unsere Strategie greift. Wir wachsen solide weiter.“