Pinneberg
Halstenbek

Diskussion in Halstenbek über zukunftsfähige Wohnformen

Neue Wohnformen funktionieren nach dem Prinzip: gemeinsam statt einsam. Sie verbinden gutes Wohnen mit dem Gedanken einer aufmerksamen und wohlwollenden Nachbarschaft.

Halstenbek. Mit gegenseitiger Unterstützung und, falls nötig, mit externer professioneller Hilfe können Mitglieder von Wohnprojekten lange selbstständig in der eigenen Wohnung wohnen bleiben. Das ist vor allem bei zunehmendem Hilfebedarf oder bei eintretender Behinderung ein Stück Lebensqualität, die traditionell ausgerichtete Einrichtungen oft nicht bieten können, und es spart Kosten für die Bewohner und die Allgemeinheit.

Wer mitdiskutieren möchte, welche Chancen ein gemeinschaftlich organisiertes Wohnprojekt in Halstenbek bieten kann, sollte die gebührenfreie Infoveranstaltung der Volkshochschule am Donnerstag, 30. Januar, in der Grundschule Nord, Schulstraße 9, Raum F besuchen. Von 19 bis 21 Uhr möchte Referent Olaf Bremer mit den Gästen ausloten, ob und welchen Bedarf es in Halstenbek für ein solches Wohn-Projekt gibt. Weitere Informationen unter Telefon 04101/402992.