Pinneberg
Stadtverwaltung

Kindergarten in Wedel wechselt Besitzer

Nach Zwangsversteigerung will Eigentümer Mietervertrag bis 2024 mit Kita schließen

Wedel. Eltern, Kita-Mitarbeiter und Vertreter der Wedeler Stadtverwaltung können aufatmen. Der neue Eigentümer des Gebäudes am Wedeler Fährenkamp möchte einen neuen Mietvertrag mit dem dort ansässigen Naturkindergarten schließen – und zwar einen langfristigen. Laut Informationen der Wedeler Stadtverwaltung verständigte sich der Trägerverein des Naturkindergartens mit dem neuen Eigentümer auf einen Vertrag, der bis zum 31. Dezember 2024 laufen soll. „Bisher haben wir es noch nicht schriftlich. Aber nach unserer Informationen bleibt alles, wie es ist. Die betroffenen 45 Kinder sind versorgt“, sagt Beate Milbrecht aus dem Wedeler Rathaus.

Die Gewerbeimmobilie kam bei einer Zwangsversteigerung vor dem Amtsgericht in Pinneberg vor kurzem unter den Hammer. Das Domizil mit der Hausnummer 41, das vom Naturkindergarten Wedel genutzt wird, war für einen Verkehrswert von 299.000 Euro gehandelt worden. Ein Preis, zu dem beim ersten Termin kein Käufer zuschlug. Erst im zweiten Anlauf wechselte die Immobilie für 250.000 Euro den Besitzer.

Ende der 1990er-Jahre war das fünf Kilometer außerhalb Wedels gelegene Einfamilienhaus zum Kindergarten umgebaut worden. Seitdem stehen auf dem 1300 Quadratmeter großen Grundstück auch ein Containergebäude mit sechs Fertigcontainern, fünf Holzhäuser und ein Poolgebäude. Der Naturkindergarten wird von einem gemeinnützigen Verein betrieben, der 45 Kinder im Elementar- und Krippenalter betreut.