Pinneberg
Hetlingen

Lateinamerikas Rhythmen rocken die Marschweiten

Ausgesprochen marsch-untypische Klänge gibt’s am Sonnabend, 18. Januar, in der Hetlinger Gaststätte Op de Deel zu hören.

Hetlingen. Das Ensemble Grupo Amistad, das sich aus deutschen und lateinamerikanischen Musikern zusammensetzt, widmet sich in seinem Konzert den mitreißenden Rhythmen, der Melancholie und Lebensfreude der Musiktraditionen des Kontinents zwischen der Karibik und Feuerland. Die Lieder erzählen vom Alltag, von Liebe, Leid und dem Streben nach Freiheit.

Nancy und Nelson Gomez, Katrin Taylor, Hugo Leyton und Achim Juse setzen dabei außer auf Gesang und Gitarrenklängen auch auf typisch chilenische, peruanische und bolivianische Instrumente wie die Mini-Gitarre Charrango, die Hirtenflöte Samponia und die Kistentrommel Cajon. Eine Geige setzt ungewöhnlich moderne Akzente.

Das Quintett singt und spielt lateinamerikanische Klassiker derVölker zwischen Anden und Atlantik, dazu aber auch eigene Kompositionen und Werke zeitgenössischer Komponisten wie Julio Numhauser, Pablo Milanes und Silvio Rodriguez.

Das Konzert an der Schulstraße 7 beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 8,50 Euro pro Person. Karten können unter Telefon 04103/1895692 vorbestellt werden.