Pinneberg
Wedel

Frische Ausstellungen in Rellingen und im Wedeler Reepschlägerhaus

Werke von Sabine Inselmann und Jens-Peter Tschuschke

Rellingen/Wedel. Gleich zwei sehenswerte Ausstellungen zeitgenössischer Künstler im Kreis Pinneberg öffnen am Donnerstag, 16. Januar, ihre Pforten. So zeigt die Malerin Sabine Inselmann auf der Galerie des Rellinger Rathauses, Hauptstraße 60, unter der Überschrift „My Way" Stationen ihrer Künstlerkarriere von deren Anfängen bis in die Gegenwart. Zu sehen sind Zeichnungen, Aquarelle, Mischtechniken in Gouache und Acryl sowie fotografische Arbeiten der 1960 in Afrika geborenen Wahl-Rellingerin, die als Sechsjährige nach Deutschland kam. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr.

Den musikalischen Rahmen gestalten Malschüler von Sabine Inselmann mit einem Überraschungsprogramm. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung wird bis einschließlich 28. Februar montags bis freitags jeweils von 8.30 bis 13 Uhr und dienstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr zu sehen sein.

Zum Auftakt der Ausstellungssaison im Wedeler Reepschlägerhaus zeigt der Hamburger Maler und Architekt Jens-Peter Tschuschke auf Einladung des Förderkreises Reepschlägerhaus Aquarelle und Ölbilder. In seinen Arbeiten thematisiert der in Wilhelmshaven aufgewachsene Tschuschke vorwiegend maritime Motive – Flusslandschaften, das Meer oder das Spiel der Wellen. Viele seiner Werke entstehen auf Holztafeln. Deren natürliche Maserung fungiert bei Tschuschke als Ausgangspunkt seiner Suche nach dem perfekten Motiv, das die Bewegungen und die Lebendigkeit des Elements widerspiegelt.

Dabei geht es ihm nach eigenen Angaben um die besondere Stimmung, die sich bei der Betrachtung entwickelt und sich mit dem Motiv verbindet. Wie Caspar David Friedrich wolle er nicht nur malen, was er vor sich, sondern auch, was er in sich sieht. Die Vernissage in den historischen Räumen an der Schauenburgerstraße 4 beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung „Wellen“ wird in Wedel bis einschließlich 23. Februar zu sehen sein.