Kreis Pinneberg

Vier Wedeler sollen für 18 Einbrüche verantwortlich sein

Die Kripo hat vier Täter überführt, die in wechselnden Zusammensetzungen für 18 schwere Straftaten verantwortlich sind.

Kreis Pinneberg. Die Heranwachsenden im Alter zwischen 15 und 21 Jahren sollen drei Raubüberfälle sowie 18 Einbrüche begangen haben. Tatorte waren Kindertagesstätten, Schulen, Berufsförderungswerke sowie Jugendeinrichtungen in Wedel, Pinneberg, Elmshorn und Hamburg.

Ausgangspunkt der Ermittlungen war die Anzeige eines 15-jährigen Wedelers, der am Mittwoch in der Nähe der Wedeler Teestube überfallen wurde. Das Opfer kannte die Täter flüchtig und konnte entsprechende Angaben machen. Die Ermittlungen der Kripo führten zu einem 20 Jahre alten Wedeler, der bereits im Sommer durch Gewalttaten aufgefallen war, sowie zu einem 15 Jahre alten, bisher nicht polizeibekannten Wedeler.

Wenig später meldete sich ein 16 Jahre alter Wedeler bei der Polizei und zeigte an, in diesem Monat zwei Mal von dem ihm bekannten 20-Jährigen beraubt worden zu sein. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass dieser auch für diverse Einbrüche verantwortlich ist. Gemeinsam mit einem 19 sowie einem 21 Jahre alten Komplizen aus Wedel drang der 20-Jährige gewaltsam in Jugendeinrichtungen ein und stahl Geld, Laptops, Flachbildschirme, TV-Geräte und Computer.

Die Beamten haben die Wohnungen des Einbruchs-Trios durchsucht und Beweismittel sichergestellt. Der Haupttäter ist geständig. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen.