Bauwesen

Rellingen will neues Gewerbegebiet am Ortsrand ausweisen

Knapp acht Hektar groß soll das neue Gewerbegebiet am nördlichen Rellinger Ortsrand sein, für das die Kommunalpolitiker am Dienstag, 17. Dezember, den Startschuss geben sollen.

Rellingen. Der Ausschuss für Bauwesen und Umwelt soll von 19 Uhr an im Ratssaal des Verwaltungsgebäudes an der Hauptstraße den Aufstellungsbeschluss fassen. Das fragliche Areal liegt östlich der Tangstedter Chaussee. Es wird seit längerer Zeit für die geplante Umsiedlung eines Natursteinhandels freigehalten, der an seinem jetzigen Standort nicht mehr erweiterungsfähig ist. Der Gewerbebetrieb benötigt zwischen 2,5 und drei Hektar, diese Fläche wird für ihn reserviert. Die übrigen knapp fünf Hektar will die Gemeinde nun mittelständischen Handwerksbetrieben zur Verfügung stellen, die in Rellingen ansässig sind und dort nicht mehr wachsen können. Die Nachfrage ist vorhanden. In das Plangebiet wird das dortige Obdachlosenwohnheim mit aufgenommen. Ein Planungsziel ist der Neubau und der Betrieb einer neuen Obdachlosenunterkunft.