Tornesch

Ausschuss stimmt für die Baupläne „Tornesch am See"

Die Pläne für das Neubaugebiet „Tornesch am See“ haben eine weitere Hürde genommen.

Tornesch. Der Bauausschuss der Stadt Tornesch hat die vorliegenden Pläne für die Gestaltung des zentralen Bebauungsplanes 78 „Kuhlenweg-Schäferweg“ einstimmig begrüßt und damit den Weg für die Öffentlichkeitsbeteiligung freigemacht.

Der B-Plan 78 schließt südlich an das Baugebiet des städtischen Bebauungsplans 65 an, das bereits umgesetzt wird. Der Aufstellungsbeschluss für das Projekt erfolgte im Mai. Das Projekt hat seitdem aber einige Änderungen erfahren. Vorgesehen sind nun etwa 17 Grundstücksparzellen mit einer Größe von etwa 550 bis 700 Quadratmetern. Daneben sind sogenannte Baufenster für zwei weitere Wohngebäude auf dem bereits bebauten Grundstück Kuhlenweg 8 vorgesehen.

Ursprünglich sah der Plan vor, dass auf dem zentralen Areal des Neubaugebietes Mehrfamilienhäuser entstehen sollten. Davon sei die Stadt inzwischen abgerückt, so Bürgermeister Roland Krügel. Die aktuellen Pläne sehen vor, dass dort Einfamilienhäuser sowie Doppelhaushälften gebaut werden. Dieser Schritt sei notwendig geworden, weil sich die gesetzlich vorgeschriebenen notwendigen Pkw-Stellplätze nicht realisieren ließen.

Im westlichen Bereich plant die Stadt, die Grünfläche nördlich des geplanten Sees als größere Parkanlage attraktiv zu gestalten. Dazu gehört auch ein Aussichtshügel. Die Grünfläche solle, so Krügel, zentraler Park für das Projekt „Tornesch am See“ werden.

( (fms) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg