Elmshorn

Experten geben Behinderten Tipps zur Arbeitssuche

Im Oktober waren im Agenturbezirk Elmshorn 931 Schwerbehinderte arbeitslos gemeldet (Kreis Pinneberg: 479, Kreis Segeberg: 452).

Elmshorn. Das sind sechs Prozent aller Arbeitslosen. Die Zahl stieg zum Vorjahresmonat um 15,1 Prozent.

Am Dienstag, 3. Dezember, dem „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung“, lädt die Agentur für Arbeit Elmshorn in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Kreis Pinneberg von 9 Uhr bis 12 Uhr in den Bauerweg 23 ein. Von 9 Uhr bis 10 Uhr erhalten schwerbehinderte Menschen und ihre Angehörigen in zwei halbstündigen Vorträgen Tipps zur Arbeitssuche und Bewerbung. Uwe Narkus, Fachberater für Eingliederung im Handwerk, und Christian Brandes, Fachdienst Arbeit der Brücke Schleswig-Holstein, sagen, worauf es bei Förderleistungen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ankommt. Arbeitgeber Ulf Pielke, von A-H-U Autohandel und -wäsche, berichtet darüber, wie er mit Bewerbern mit Schwerbehindertenstatus umgeht.

Anschließend können die Besucher mit den Vortragenden, den Fachleuten des Aktionsbündnisses Schleswig-Holstein und den Arbeitsvermittlern des Reha/SB-Teams Fragen besprechen. Der Arbeitgeber-Service informiert über konkrete Stellenangebote und der Technische Berater der Arbeitsagentur hilft in Fragen der technischen Ausrüstung eines Arbeitsplatzes. Unternehmen, die Menschen mit Behinderung einstellen möchten, können offene Ausbildungs- und Arbeitsstellen über die kostenlose Hotline 0800/4555520 melden.