Schenefeld

Schenefeld vernetzt sich stärker dank Azubi- und Studentenprojekt

Von dieser Idee profitieren alle. Vor kurzem haben die Schenefelder Stadtverwaltung und der Förderverein für regionale Entwicklung ein neues Kooperationsprojekt ins Leben gerufen.

Schenefeld. Unter dem Motto „Schenefeld vernetzt“ soll die Entwicklung von Internetseiten gefördert werden. Azubis und Studierende erstellen dabei kostenfrei die Webseiten oder überarbeiten alte, um mehr praktische Erfahrungen zu sammeln. Nutznießer sind zehn Einrichtungen aus Schenefeld, für die Projektplätze reserviert wurden. Nur die Kosten für die Einrichtung der Internetadresse und die Bereitstellung des entsprechenden Speicherplatzes müssen die jeweiligen Teilnehmer selbst tragen.

Das Förderprogramm „Schenefeld vernetzt“ richtet sich vorrangig an öffentliche und soziale Einrichtungen, Vereine, Initiativen und Kirchen. Weitere Infos dazu gibt es im Internet auf www.stadt-schenefeld.de, einige der bereits realisierten Projekte des Fördervereins für regionale Entwicklung sind auf www.azubi-projekte.de zu sehen. Unter anderem wurde auch die Internetseite der Stadt von ihnen erstellt. Interessierte meldet sich bei Jürgen Wien unter Telefon 040/35700360.