Kreis Pinneberg

Soldaten sammeln für „Versöhnung über den Gräbern“

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Unteroffizierschule der Luftwaffe (USLw) an den Sammlungen zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

Kreis Pinneberg. Unter dem Motto „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“ kümmert sich die gemeinnützige Organisation um 832 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten mit etwa 2,5 Millionen Kriegstoten. Darüber hinaus betreibt der Volksbund Jugendarbeit, hingewandt zu Verständigung, Versöhnung und Freundschaft. Mehr als 20.000 junge Menschen aus verschiedenen Ländern treffen sich jährlich in Jugendbegegnungsstätten sowie Workcamps im In- und Ausland.

Hierbei setzen sie sich mit der deutschen und europäischen Geschichte auseinander und werden an die Kriegsgräber- und Gedenkstätten herangeführt, um ihnen das ganze Ausmaß von Gewalt und Krieg deutlich zu machen und sie für Frieden und Versöhnung zu sensibilisieren. Die Sammler der USLw werden den November über in den Abendstunden mit ihren Spendendosen in Appen, Pinneberg, Uetersen, Tornesch und Nachbargemeinden unterwegs sein. Zu erkennen sind sie an der Uniform und den Sammeldosen. Jede Spende ist willkommen und unterstützt die Arbeit des Volksbundes.