Wedel

Maritimes Flair beim Wedeler Yachthafenfest

Flohmarkt und Opti-Pokal am Sonnabend. Graham Bonney, The Rattles oder Dave Ashby bereichern das Bühnenprogramm

Wedel. Der größte Yachthafen Deutschlands wird gefeiert. Drei Tage lang herrscht in Wedel maritimer Ausnahmezustand. Die Party steigt am Hamburger Yachthafen an der Deichstraße in Wedel.

Von Freitag, 6. September, an wird dort gefeiert. Um 18 Uhr startet das Yachthafenfest mit einer Party für Jung und Alt, DJ Stephan Nanz soll für die musikalische Unterhaltung sorgen. Um 22.15 Uhr entert dann Stargast Graham Bonney die Bühne. Auch 45 Jahre nach seinem Hit „Supergirl“ hat die Liebe zur Musik den gebürtigen Engländer noch nicht losgelassen.

Am Sonnabend, 7. September, startet das Festprogramm bereits um 8 Uhr mit einem maritimen Flohmarkt. Von 10 Uhr an können Familien mit begehbaren Wasserbällen, einer Bungee-Trampolin-Anlage und einem Piratenfest mit Kinderbetreuung mitfeiern. Von 12 Uhr an werden dann die sportlichen Wettkämpfe auf dem Wasser ausgetragen. Zuerst messen sich die Modellboote, anschließend kämpfen Anfänger und Einsteiger um den Yachthafen-Opti-Pokal.

Für große und kleine Kinder gibt es gleich zwei Theaterstücke

Das Figurentheater Gingganz zeigt von 14.45 Uhr an das Stück „Vom Fischer und seiner Frau“. Das Theater- und Bühnenstück eignet sich für Kinder ab einem Alter von 5 Jahren. Veranstaltungsort ist die Halle II auf dem Yachthafengelände. Von 18 Uhr an wird schließlich Dave Ashby mit seinem Markenzeichen, einer blauen Gitarre, auftreten. Von 21 Uhr wird dann die Gruppe The Rattles auf der Bühne stehen. Die Musiker der Band gelten als Urväter der deutschen Rockszene und haben ihren neuen Song „Maybe Tonight“ im Gepäck, den sie mit Sängerin Ireen Sheer aufgenommen haben.

Auch am Sonntag, 8. September, wird in der Rolandstadt noch ordentlich gefeiert. Von 9 Uhr an können die Besucher beim Segler-Brunch in der Halle II schmausen, von 10 Uhr an spielt Addi Münsters Old Merrytale Jazzband auf. Auch das Figurentheater Gingganz ist am Sonntag wieder dabei. Von 12 Uhr an wird das Kinder-Theaterstück „Was war zuerst da?“ für Kinder ab vier Jahren aufgeführt. Beschließen wird das Festprogramm von 13 Uhr an der Shantychor Flensburger Förde-Möwen mit bekannten Seemannsliedern, dem Rhythmus der Nordseewellen und echter Seefahrerromantik.