Schenefeld

Aktion Kinderparadies kämpft mit Kosten und sinkender Nachfrage

Als vor 23 Jahren die Aktion Kinderparadies in Schenefeld ins Leben gerufen wurde, war der Bedarf nach einer flexiblen Betreuung groß.

Schenefeld. Seitdem wurden zahlreiche Kitas gebaut, kräftig in den Betreuungsausbau investiert. Dadurch verzeichnet das Kinderparadies immer weniger Zulauf. Von August 2012 bis Juli 2013 betreuten die ehrenamtlichen Helfer des Vereins 3263 Kinder, im Vorjahr waren es etwa 1000 mehr. Das geht aus einem Bericht hervor, der Thema im Sozialausschuss am Donnerstag, 12. September, sein wird. Von 19 Uhr an geht es in der Begegnungsstätte am Rathaus zudem um den Antrag des Vereins auf Erhöhung des Zuschusses um 750 Euro.