Quickborn

Klein Nordende stellt die beste Jugendfeuerwehr

Da war wirklich Feuer drin: 450 Mädchen und Jungen aus 30 Wehren trafen sich am Sonntag in Quickborn zum diesjährigen Kreisjugendfeuerwehrtag, um sich dort bei einem Wettkampf über sieben Stationen zu messen.

Quickborn. Dabei ging es unter anderem darum, Schläuche gekonnt auszurollen oder einen Tennisball mithilfe einer Feuerpatsche über einen Parcours zu jagen. Geschick und Schnelligkeit, aber auch feuerwehrspezifische Kenntnisse wurden mit Punkten belohnt. Am besten schlug sich auf dem Sportplatz des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums die Jugendfeuerwehr Klein Nordende, die vor den Gruppen aus Neuendeich und Rellingen den ersten Rang belegte

Neben Jugendwart Björn Fehrs waren mehr als 30 weitere Kameraden der Feuerwehr Quickborn im Einsatz, um die Spiele zu organisieren und um die logistischen Dinge dieses Tages zu bewältigen. Von dem Aufwand überzeugten sich auch Vertreter aus Politik und Verwaltung. Unter anderem schauten Bürgermeister Thomas Köppl und SPD-Bundestagskandidat Ernst-Dieter Rossmann vorbei.