Wedel

Kindertagesstätte der Awo in Wedel wird Lernort Praxis

Einrichtung "Traute Grote" erhält vom Bund 25.000 Euro für Personal- und Sachkosten

Wedel . Der Kindergarten Traute Grothe der Arbeiterwohlfahrt in Wedel ist für das Pilotprojekt des Bundesprogramms "Lernort Praxis" ausgewählt worden und erhält jährlich 25.000 Euro für eine halbe Stelle und Sachkosten für drei Jahre.

Motivierte und gut qualifizierte Fachkräfte sind die Grundsteine guter Kinderbetreuung. Dazu soll das neue Programm "Lernort Praxis" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend einen Beitrag leisten. Ziel des Projekts ist es, die praktischen Ausbildungsphasen in der Erzieherausbildung zu verbessern. Mentoren sollen in die Arbeit der Kindertageseinrichtungen integriert werden, um die Fachkräfte dort zu entlasten sowie die Zusammenarbeit zwischen den Fach (hoch)schulen und Kitas zu fördern.

Seit dem 1. August beteiligen sich bisher sieben Bundesländer an der Umsetzung: In Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein nahmen 76 Mentoren ihre Arbeit auf. In Schleswig-Holstein waren sieben Kitas mit ihrem Bewerbungskonzept erfolgreich, darunter die Wedeler.

"Das Programm schafft endlich Raum und Zeit. Mehr Zeit für Praktikanten, und das mit einer entsprechenden Vergütung für die Mentorin", so die Leiterin der Kita, Kerstin Junge. Während zuvor die Betreuung und Anleitung der Schüler oder Auszubildenden mit der Arbeit vor Ort einher lief, werden die 20 Erzieher nun von Mentorin Sonja Klamt unterstützt. Mit der Pädagogin und Gesprächstrainerin erhalten die Azubis eine feste Ansprechpartnerin, Rückmeldungen zum Ausbildungsfortschritt und sicherlich auch eine Schulter zum Anlehnen.