Pinneberg

Ab heute steht die Stadt Pinneberg im Zeichen des Jazz

Start zum viertägigen Musikfestival auf sechs Bühnen in der City.

Pinneberg. Am heutigen Donnerstag, 8. August, beginnt in der Pinneberger Innenstadt das viertägige Musikfestival Summer Jazz. Auf sechs Bühnen in der City wird musiziert; 53 Konzerte unter freiem Himmel werden bis Sonntag gespielt. Wegen des Großereignisses sind in der Innenstadt mehrere Straßenabschnitte für den Autoverkehr gesperrt. Das gilt zum Beispiel für einen Teilbereich des Fahltskamps und der Bahnhofstraße. Dies gilt heute und am morgigen Freitag von 16 bis 24 Uhr; am Sonnabend und am Sonntag von 10 bis 24 Uhr.

Für die ersten Töne des Summer Jazz 2014 wird heute ab 18 Uhr der Lokalmatador und Festival-Mitorganisator Matthias Schlechter sorgen. Der Boogie-Woogie-Pianist spielt ab 18 Uhr auf der Bühne Fahltskamp/Bahnhofstraße. Ebenfalls ab 18 Uhr sind auf der Bühne an der Unteren Dingstätte Back to Jazz zu hören.

Besonders viel Publikum werden heute sicherlich die Farmers Road Blues Band, die als "Top Act" ab 20 Uhr auf der Bühne auf dem Drosteivorplatz spielt, und "Mr. Bluesman" Tom Shaka anlocken. Shaka greift ab 20 Uhr auf der Bühne Fahltskamp/Bahnhofstraße zur Gitarre.

Federführend organisiert wird der Summer Jazz von den Mitgliedern des gleichnamigen Pinneberger Fördervereins. Generell können alle Konzerte unter freiem Himmel kostenlos genossen werden. Der Summer-Jazz-Verein aber ruft alle Musikfreunde dringend dazu auf, sich zum Preis von mindestens fünf Euro einen Festival-Pin zu kaufen. Diesmal ist der Pin in Form eines Mikrofons gestaltet.

Das komplette Programm des Festivals kann unter www.summerjazz im Internet nachgelesen werden.