Schwerin

"Appen musiziert" spendet für Kinderklinik

Dank einer großzügigen Spende von "Appen musiziert" gibt es an der Kinderklinik in Schwerin einen neuen Therapiegarten mit Kinderspielplatz.

Appen/Schwerin . Das Kinderklinikum in der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern wird bereits seit 15 Jahren von "Appen musiziert", Deutschlands größter ehrenamtlicher Veranstaltungsreihe zu Gunsten kranker Kinder, unterstützt. In diesem Fall übernahmen Rolf Heidenberger und seine Appener Mitstreiter die Hälfte der 34.000 Euro, die die neuen Spiel- und Therapiegeräte gekostet hatten. Der neue Tummelplatz für junge Patienten liegt direkt im Bereich der Kinderkrebsstation. Die jungen Nutzer sollen die wegen ihrer Krankheit verlorenen gegangenen Sinnes- und Körpererfahrungen zurückerlangen lernen.

Rolf Heidenberger übergab zudem, für die Vertreter des Klinikums völlig überraschend, eine zusätzliche Spende in Höhe von 10.000 Euro. Das Geld geht an den Förderverein der Schweriner Klinik. "Wir wollen die Lebenssituation und das Umfeld der kranken Kinder und Jugendlichen und von deren Familien nachhaltig verbessern", sagte "Mr. Appen musiziert".