Barmstedt

Polizei nimmt Autoaufbrecher in Barmstedt fest

Zwei mutmaßliche Autoaufbrecher sind in Barmstedt festgenommen worden.

Barmstedt. Die 16 und 18 Jahre alten Heranwachsenden stehen unter Verdacht, für mehrere Taten an der Mühlenstraße verantwortlich zu sein. Sie waren am Montagabend gegen 17.45 Uhr einer Polizeistreife aufgefallen, weil sie eine auffällige Tasche mitführten. Im Innern befand sich ein als gestohlen gemeldeter Laptop, der nachweislich aus einem Autoaufbruch stammte.

Die Polizei hatte diesen Bereich stärker bestreift, weil es dort in der Vergangenheit verstärkt zu Taten dieser Art gekommen war. Die beiden Täter wurden nach ihrer Vernehmung entlassen, weil die Staatsanwaltschaft Itzehoe keine Haftgründe erfüllt sah. Der 18-Jährige wohnt zurzeit in einer städtischen Notunterkunft in Barmstedt. Sein jüngerer Komplize ist in einer gleichartigen Unterkunft in Schackendorf im Kreis Segeberg untergebracht. Beide gaben an, syrische Staatsbürger zu sein. Sie wollen keine der ihnen zur Last gelegten Straftaten begangen haben. Daher laufen die Ermittlungen der Polizei weiter. Die Ermittler bitten Zeugen, die in Zusammenhang mit den Autoaufbrüchen in Barmstedt verdächtige Personen beobachtet haben, sich unter 04121/80 30 zu melden.