Pinneberg

Attacke auf Parteibüro der Kreis-Grünen ist Fall für den Staatsschutz

Die Staatsschutz-Abteilung der Bezirkskriminalinspektion Itzehoe hat die Ermittlungen nach einem Anschlag auf das Parteibüro von Bündnis 90/Die Grünen in Pinneberg aufgenommen.

Pinneberg. Das bestätigte Peter Müller-Rakow, Sprecher der Staatsanwaltschaft Itzehoe. In der Nacht zum vorigen Freitag hatten Unbekannte auf die Schaufensterscheibe des Grünen-Kreisbüros am Damm sowie die Eingangstür eingeschlagen. Dabei entstand Sachschaden in erheblicher Höhe. Auch soll eine übel riechende Flüssigkeit ausgebracht worden sein. "Wir haben keine Täterhinweise", so Müller-Rakow. Ebenfalls gebe es bisher keine Anhaltspunkte, dass die Tat rechtsradikalen Kräften zuzurechnen sei. Bei Anschlägen auf Parteibüros sei der Staatsschutz routinemäßig zuständig.