Haseldorf

Haseldorfer Politiker nehmen nächsten Anlauf für Postenverteilung

Die Gemeinde Haseldorf gehört im Kreis Pinneberg zu den wenigen Orten, deren politischen Vertreter sich nach der Kommunalwahl am 26. Mai noch nicht neu konstituiert haben.

Haseldorf. Das Problem ist, dass CDU und SPD sich um die Besetzung des Chefpostens im Finanzausschuss streiten. Die christdemokratische Mehrheit boykottiert den SPD-Kandidaten und bisherigen stellvertretenden Bürgermeister Thomas Hölck. Dabei haben die Sozialdemokraten das Vorschlagsrecht für diesen Vorsitz. Aus Wut über die Ablehnung ließen die Sozialdemokraten die jüngste konstituierende Ratssitzung platzen. Sie verließen unter Protest den Saal. Am Dienstag, 9. Juli, versuchen die Kommunalpolitiker, einen zweiten Anlauf zu nehmen. Um 19.30 Uhr beginnt die eigens einberufene Sondersitzung. Treffpunkt ist der Haseldorfer Hof in der Hauptstraße 32. Die Sitzung ist öffentlich.