Info

Bemühungen ums Platt

Seit 1999 wird Plattdeutsch offiziell durch das Inkrafttreten der Europäischen Charta der Regional- und Minderheitensprachen geschützt und gefördert.

Der 2000 gegründete Plattdeutsche Rat kümmert sich in Schleswig-Holstein um alle Belange des Plattdeutschen. Die Geschäftsführung hat der Schleswig-Holsteinische Heimatbund inne.

Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehört auch die Förderung der Regionalsprache Plattdeutsch. So veranstaltet der Verband beispielsweise jedes Jahr den Vorlesewettbewerb "Schölers leest Platt".

Laut einer Studie des Instituts für niederdeutsche Sprache (INS) in Bremen aus dem Jahr 2007 verstehen zwei Drittel der Einwohner Schleswig-Holsteins Plattdeutsch sehr gut oder gut.