Appen

Polizei verkündet das endgültige Aus für Station Appen

Jetzt ist es amtlich: Die Polizeidirektion Bad Segeberg (zuständig für die Landkreise Pinneberg und Segeberg) hat am Mittwoch das endgültige Aus für die Polizeistation in Appen verkündet.

Appen. Die Zwei-Mann-Station war zuletzt noch mit einem Beamten besetzt gewesen. Im Herbst wurde die Station an der Hauptstraße in der Ortsmitte zunächst vorläufig geschlossen, nachdem der "Dorfsheriff" erkrankt war. Die Direktion hatte dann im Zuge der Umstrukturierung der Landespolizei die Schließung der Station angestrebt. Dafür gab es jetzt das Okay aus dem schleswig-holsteinischen Innenministerium.

Die Menschen in Appen werden fortan, wie bereits seit dem Herbst, vom Polizeirevier Pinneberg aus betreut. "Appen wird in Zukunft vermutlich intensiver betreut als vorher", sagt Matthias Wieske, stellvertretender Revierleiter in Pinneberg. Unmittelbare Bürgerbetreuung und Schulwegsicherung in der Gemeinde werden die Beamten des sogenannten Präsenzdienstes aus Pinneberg übernehmen. Der Not- und Nachtdienst war bereist seit Längerem von der Nachbarstadt aus geregelt worden.