Wedel

Richtfest für Wedels neue Luxuswohnungen

Ende des Jahres ziehen erste Bewohner in den Neubau an der Elbe

Wedel . 200 Quadratmeter purer Luxus. Im obersten Stock des neuen Gebäudes am Strandweg wartet auf den neuen Bewohner ein Wahnsinnsblick über die Elbe. Dank des Panoramafensters reicht der Blick vom Fährhaus übers Strandbad bis hin zum Schulauer Hafen. Noch steht nach Angaben von Bauherr Joachim Rehder nicht fest, wer diese Eigentumswohnung bezieht. Sie soll vermietet werden. Klar ist aber, dass die ersten Bewohner von Weihnachten an in die Neubauten einziehen werden. Bis März 2014 sollen dann alle 45 Wohnungen am Strandweg fertig sein, sagte Rehder beim Richtfest.

Seit Juni baut das Wedeler Unternehmen auf dem 7000 Quadratmeter großen Grundstück. Das Investitionsvolumen für die fünf vier- bis fünfgeschossigen Gebäuden plus Tiefgarage mit 92 Stellplätzen beziffert Rehder auf bis zu 20 Millionen Euro. Zwischen 4000 und 5000 Euro pro Quadratmeter zahlen die neuen Inhaber. Ein Spitzenpreis für Wedeler Verhältnisse. Trotzdem wurden dem Bauherren die 45 Wohnungen, die zwischen 90 und 210 Quadratmeter groß sind, geradezu aus den Händen gerissen.

"80 Prozent der Wohnungen waren innerhalb von acht Wochen verkauft", berichtet Juniorchef Stephan Rehder. "Der Ansturm war schon enorm." Das haben die Rehders bislang bei keinem ihrer vielen Bauprojekte erlebt. Woran es liegt? Bürgermeister Niels Schmidt brachte es in seiner Ansprache zum Richtfest auf den Punkt: "Das ist eine der schönsten Stellen Wedels." Er ist sich auch sicher, dass trotz der langwierigen Diskussionen im Vorfeld am Ende auch die Gegner zufrieden sein werden. "Das ist ein Meilenstein für die Maritime Meile. Unsere Stadt ist damit wieder ein Stück schöner geworden."