Elmshorn

SPD-Kandidatin für die Nachwahl in Elmshorn nominiert

Die Elmshorner, die im Wahlkreis 1 leben, werden am 23. Juni ihre Stimmen für die Gemeindewahl abgeben.

Elmshorn. Die Nachwahl zur Kommunalwahl am 26. Mai war notwendig geworden, weil der SPD-Bewerber im Wahlkreis 1, Jürgen Wallbaum, kurz vor der Wahl verstorben war. Jetzt steht fest, wen die Genossen am 23. Juni ins Rennen schicken werden: Während einer außerordentlichen Wahlversammlung der Partei ist am Freitagabend die gebürtige Griechin Katerina Nassis-Klaus als Bewerberin nominiert worden.

Die große Mehrheit der 50 SPD-Mitglieder stimmte für die biologisch-technische Assistentin, 37. Der SPD-Ortsvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann sagte: "Die SPD ist aus der Wahl als Gewinner hervorgegangen. Dieses hervorragende Ergebnis wollen wir bei der Nachwahl weiter verbessern."

Die SPD hatte bei der Wahl am 26. Mai satte 42,0 Prozent der Stimmen in der größten Stadt des Kreises Pinneberg bekommen, ein Plus von 3,8 Prozentpunkten im Vergleich zur Kommunalwahl 2008.