Tornesch

Kostenloser Workshop für angehende Existenzgründer

Wer sich als Berufstätiger oder Bezieher von Arbeitslosengeld parallel als Existenzgründer engagiert, für den wird das finanzielle Risiko geringer als bei einer alleinigen Existenzgründung.

Pinneberg/Tornesch. Er kann außerdem seine Angebote bereits am Markt etablieren und in die Kundenakquise einsteigen. Dennoch gibt es Stolpersteine, über die Existenzgründer bescheid wissen sollten.

Welche Probleme auftreten können und wie diese umgangen werden, das erfahren Interessierte in einem kostenlosen Workshop der Wep (Wirtschaftsförderung- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Pinneberg mbH) und der Investitionsbank Schleswig Holstein. Der Existenzgründer-Workshop beginnt am Mittwoch, 12. Juni, um 9 Uhr in den Räumen der Volkshochschule in Pinneberg, Mühlenstraße 2. Katharina Preusse wird als Förderlotsin der Investitionsbank Schleswig-Holstein die finanziellen Förderoptionen darstellen und Tipps für eine Finanzierung aus Bankensicht bereithalten. Von 12 Uhr an stehen die Existenzgründungsberaterin der Wep, Gudrun Kellermann, der selbstständige Fachmann für Existenzgründung, Josef Juncker, sowie Katharina Preusse den Workshopteilnehmern für Einzelgespräche zur Verfügung.

Der Workshop ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung bis spätestens 8. Juni ist jedoch erforderlich. Anmeldung und weitere Informationen bei Gudrun Kellermann von der Wep unter Telefon 04120/70 77 20.