Tornesch

SPD-Tornesch profitiert mit einem Traumergebnis vom Verzicht der Grünen

In Tornesch hat die SPD - wie in der Nachbarstadt Uetersen - die meisten Stimmen von den Bürgern erhalten.

Tornesch. Mit dem Traumergebnis von 52,6 Prozent und einem Stimmengewinn um 23,2 Prozent werden die Sozialdemokraten zwölf Sitze im Stadtrat erhalten. Die CDU legte um 7,8 Prozent auf 38,5 Prozent ebenfalls deutlich zu, verlor aber dennoch den Status der stärksten Fraktion.

Die CDU wird somit neun Sitze im Stadtrat haben, die FDP wird dagegen nur noch über zwei Sitze verfügen. Die Liberalen sind die großen Verlierer. Sie haben 10,3 Prozent ihrer Stimmen gegenüber der Wahl von 2008 verloren und erhielten 8,9 Prozent aller Bürgerstimmen.

Die Ursache für den SPD-Sieg sieht Bürgermeister Roland Krügel in dem Nichtantreten der Grünen. Deren Stimmen von 2008, insgesamt 20,8 Prozent, seien fast eins zu eins zur SPD rübergewandert. "Ein schönes Ergebnis für die SPD, ich hoffe aber, dass sie nun nicht zu übermütig in unserem Rat werden", sagte Torneschs Verwaltungschef nach der Wahl.