Kindernachrichten

Ein Gruß aus dem Mittelalter

Wie begrüßen wir Menschen uns?

Sicher grüßt ihr eure Freunde anders als eure Oma oder einen fremden Erwachsenen. Wie ihr jemanden begrüßt, hängt davon ab, wie gut ihr die Person kennt und ob ihr sie mögt. Jugendliche begrüßen ihre Freunde meist mit einem "Hallo" oder "Hi", führen einen Handschlag aus oder umarmen sich. Fremden Erwachsene schüttelt ihr wahrscheinlich die Hand - woher kommt das? Das Händeschütteln stammt aus dem Mittelalter. Damals war die rechte Hand diejenige, mit der man seine Waffe führte. Ein Ritter streckte dem Anderen seine leere rechte Hand entgegen, um zu beweisen, dass er ihm friedlich gesonnen war. In Frankreich ist es unter Freunden und Bekannten üblich, sich mit einem Küsschen rechts und einem links an der Wange vorbei zu begrüßen. Bei den französischen Küsschen wird laut in die Luft neben dem Ohr des Gegenübers geschmatzt, während die Wangen sich leicht berühren. Eure Oma umarmt euch wahrscheinlich oder hinterlässt womöglich auch einen leuchtenden Lippenstiftabdruck auf eurer Wange. Wenn ihr ein japanisches Kind wärt, müsstet ihr euch vor eurer Großmutter verneigen. In Japan gilt eine Verbeugung als höflich und ist so normal, wie für uns das Händeschütteln. In fast jedem Land gibt es andere Begrüßungsrituale. Wie grüßt ihr am liebsten?