Kindernachrichten

Baby-Störche wiegen 60 Gramm

Im Wildpark Eekholt sind die ersten Storchenbabys geschlüpft. Vor wenigen Tagen erblickten drei kleine Küken das Licht der Welt.

Ihre Eltern sind im Wildparkgehege lebende Weißstorchenpaare. 32 Tage brüteten die Mütter auf den Eiern, bevor die Küken die Schale durchbrachen. Die kleinen Störche wiegen nach ihrer Geburt gerade einmal 60 Gramm. Eine normale Tafel Schokolade zum Beispiel wiegt schon 100 Gramm. In den nächsten sechs bis acht Wochen werden die Jungstörche aber schon ein Gewicht von drei bis vier Kilo und vor allem eine stattliche Größe erreichen. Denn im Wildpark können sie sicher und umsorgt aufwachsen. Die Pfleger im Wildpark bereiten für sie einen Fisch- und Fleischbrei vor. Die älteren Störche nehmen die Nahrung auf und verfüttern sie an ihre Kinder.

Mitte August sind die Storchenbabys dann alt und groß genug, um ihre erste große Reise in den Süden anzutreten. Die meisten Störche, die im Sommer in Deutschland leben, verbringen den Winter in Afrika oder Spanien, um den frostigen Temperaturen in Deutschland zu entgehen.

Wenn ihr die süßen Jungstörche mal aus nächster Nähe sehen möchtet, solltet ihr eure Eltern überreden, in den nächsten Wochen mit euch in den Wildpark Eekholt zu fahren. So hautnah wie dort könnt ihr die Storchenbabys in der Natur nicht beobachten. Der Wildpark erstreckt sich über Teile der Gemeinden Großenaspe, Bimöhlen und Heidmühlen im Kreis Segeberg.