Bönningstedt

Erfolgreich mit Zahntechnik

Bönningstedter Unternehmen Fraga Dental besteht seit 50 Jahren. Ursprung liegt in Hamburg

Bönningstedt. 1963 machte sich die 20 Jahre junge Dental-Kauffrau Ursula Fraga in Hamburg selbstständig und gründete das Unternehmen Fraga Dental. Ein paar Jahre später siedelte sie es von Lurup nach Bönningstedt um, wo es jetzt mit 20 Mitarbeitern, zahlreichen Kunden und Geschäftsfreunden das 50-jährige Bestehen feierte.

Seit 1997 führt Sohn Daniel Fraga den Betrieb in der Kieler Straße 103. Sein Unternehmen biete eine Art Rundum-Service der modernen Zahntechnik, beschreibt Inhaber Fraga die Dienstleistungen seines Hauses. So werden einerseits alle Materialien und Geräte angeboten, die Zahnärzte für ihre Arbeit brauchen. Damit handelt Fraga. Zudem bietet der Bönningstedter Betrieb Fortbildungskurse an, um die Zahnmediziner mit neuesten Behandlungsmethoden und Gerätschaften vertraut zu machen. Erst im Herbst vorigen Jahres hat das Unternehmen 60 Zahnärzte und Fachleute der Dentalbranche aus Forschung und Entwicklung aus ganz Deutschland eingeladen, um gemeinsam über die wichtigsten Innovationen und die Entwicklungen für die Zukunft zu diskutieren.

Neu im Angebot ist unter dem Dach der zur Fraga-Gruppe gehörenden Fairimplant die Herstellung und der Verkauf von Zahnimplantaten. "Die Produktion des Zahnersatzes erfolgt heute nur noch digital", zeigt Daniel Fraga die Entwicklung auf. Wer einen Zahn ersetzen müsse, bekomme heute keine herausnehmbare Prothese mehr. Der Zahn wird fest ins Gebiss geschraubt.

"Ich habe den Betrieb quasi mit der Muttermilch aufgesogen", berichtet Daniel Fraga. Auch wenn er Bankkaufmann lernte, habe er immer geplant, das mütterliche Unternehmen zu übernehmen.