Pinneberg

Das Stephansorchester spielt in Pinneberg und in Schenefeld

Das Schenefelder Stephansorchester präsentiert sein neues Programm am Freitag, 26. April, in der Pinneberger Heilig-Geist-Kirche, Ulmenallee 9.

Schenefeld/Pinneberg. Zu hören sind von 19.30 Uhr an Klassiker wie Mozarts Ouvertüre zu "Cosifantutte" und köstliche Variationen des Volksliedes "Kommt ein Vogel geflogen", weiterhin unter Leitung von Gints Râcenis selten gespielte Werke wie die "Fünf Stücke nach japanischen Versen" von Lukas Haug. Auf dem Programm stehen zudem japanische Gedichte und ein Auftritt des Kinderchors "Die Singflöhe". Das zweite Konzert am Sonntag, 28. April, beginnt in der Schenefelder Stephanskirche, Hauptstraße 39, um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.