Pinneberg

Blauer Elefant trifft rote Frau

Malerin Tina Pott zeigt Bilder mit afrikanischen Motiven im Pinneberger Atelier Tabernakel

Pinneberg . Der Weg aus dem noch kalten Frühling Norddeutschlands in die warme Sonne Afrikas führt am Wochenende über den Fahltskamp 69 in Pinneberg. Am Sonnabend, 27. April, und am Sonntag, 28. April, jeweils von 12 bis 16 Uhr sind im Glaskunst-Atelier Tabernakel die Bilder der Hamburger Malerin Tina Pott zu sehen. Die Künstlerin hat in ihren Acrylbildern die Farben und das Licht Afrikas eingefangen und damit ihre Eindrücke von Reisen unter anderem nach Gambia auf die Leinwand gebracht. Die Bilder zeigen in intensiven Farben die Tiere und die Menschen Afrikas.

Der Titel der Schau im Atelier Tabernakel lautet "Blauer Elefant trifft rote Frau". Denn Gastgeber und Glaskünstler Hartmut Müller hatte, ganz unabhängig vom jetzigen Gast, eine Reihe von bunten Figuren geschaffen, darunter eben auch den blauen Elefanten. Müllers Verbindung zu Afrika entstammt dem Tanzen, bei dem er Mittänzer aus Afrika trifft. Gezeigt werden in der Ausstellung auch afrikanische Masken und Holzfiguren sowie andere Artefakte vom schwarzen Kontinent.

Tina Pott, die am Wochenende an beiden Tagen ihre Werk erläutert, sagt, dass sie vor allem von der engen Verbindung fasziniert sei, die die Menschen in Afrika zur Natur und den dort lebenden Tieren hätten. Die Menschen zum Beispiel in Gambia beeindruckten sie durch ihre Ursprünglichkeit, so die Malerin.