Uetersen

Nach Tankbetrug in Wedel fasst die Polizei zwei Täter

Die Kriminellen aus Hamburg benutzten Fahrzeuge mit gestohlenen Kennzeichen

Wedel/Uetersen . Nach einem Doppel-Tankbetrug in Wedel hat die Polizei in der Nacht zu Dienstag die beiden Täter festgenommen. Es handelt sich um zwei 23 und 25 Jahre alte Männer aus Hamburg. Die Kriminellen waren gegen 22.30 Uhr gleich mit zwei Wagen auf einer Wedeler Tankstelle an der Rissener Straße vorgefahren, hatten einen BMW und einen Mercedes betankt - und waren dann davongefahren, ohne den Treibstoff zu bezahlen. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach den Wagen ein.

Zivilfahnder setzten sich kurz darauf in Heist auf der Bundesstraße 431 hinter einen BMW. In Uetersen wurde der Wagen von mehreren Polizisten gestoppt und die drei Insassen, zwei Männer und eine Frau, überprüft. Zwar hatte der Wagen ein anderes Kennzeichen als der beim Tankbetrug benutzte Wagen. Mittels der Aufzeichnung der Videokamera der Tankstelle jedoch konnten die beiden Hamburger als Täter identifiziert werden. Sie hatten offenbar zwischenzeitlich die Kennzeichen am BMW gewechselt.

Im weiteren Verlauf des Polizeieinsatzes wurde der gesuchte Mercedes gegen 3.30 Uhr auf einem Parkplatz in Wedel entdeckt. Die Polizei ermittelte, dass die Tankbetrüger jeweils gestohlene Kennzeichen an den BMW und den Mercedes montiert hatten. Diese Nummernschilder waren von ihnen am Montag tagsüber am Hans-Böckler-Platz und abends an der Wiedetwiete in Wedel entwendet worden. An der Wiedetwiete bauten die Ganoven die Kennzeichen von einem VW Bus ab.

Gegen die beiden Männer werden Verfahren wegen Betrugs sowie Kennzeichendiebstahl und -missbrauch eingeleitet.