Pinneberg

Round Table Pinneberg unterstützt Integrationsverein

Im vorigen Jahr hatte der Pinneberger Baris Karabacak zusammen mit seinen Mitstreitern den Verein "Brücken der Kulturen" gegründet.

Pinneberg . Ein zentrales Ziel der Gruppe, in der sich vor allem junge Leute mit ausländischen Wurzeln zusammengefunden haben, ist es, Menschen mit Migrationshintergrund zu integrieren. Der Verein organisiert jetzt einen Deutschkursus für 15 Personen - und wird dabei vom Round Table (RT 27) Pinneberg unterstützt.

Round Table übernimmt für fünf Personen die Teilnahmegebühren und kauft 15 Lehrbücher und anderes Schulungsmaterial. "Der Schlüssel zur Integration ist und bleibt die Kenntnis der deutschen Sprache. Das ist die Basis, auf der unsere Gesellschaft miteinander kommuniziert", sagt Eckhardt Klinksiek, Servicebeauftragter von RT 27.

Laut Roman Reinert, Präsident des hiesigen Round Table, soll die Kooperation mit "Brücken der Kulturen" über den Deutschkursus hinaus ausgebaut werden. So wolle man jungen Migranten den Einstieg in die Berufswelt erleichtern. Zum Beispiel, indem ein Berufsinformationstag organisiert und Praktika in Betrieben vermittelt werden. Baris Karabacak: "Unsere Kooperation ist für unsere Stadt eine Bereicherung."