Quickborn

Schnelleres Internet für mobilen Datenverkehr

In Quickborn wird gebuddelt, um die Stadt mit dem modernen Glasfasernetz auszustatten. Die Stadtwerke investieren elf Millionen Euro, um alle Haushalte in Quickborn mit dem Glasfaserkabel zu verbinden. Nun ist auch das Funkwellennetz für den mobilen Datenverkehr in der 20.500 Einwohner zählenden Stadt modernisiert worden. Die Deutsche Telekom teilt mit, dass Quickborn nun mit der "Long Term Evolution" (LTE)-Technik ausgestattet sei. Dies erlaube höhere Surfgeschwindigkeiten im Internet für Smartphones und Laptops. "Wir kommen damit unserem Ziel, möglichst jedem einen schnellen Internet-Anschluss anzubieten, immer näher", sagt Telekom-Sprecher Hans-Otto Ehmke.

( (bf) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg