Heist

Drei Frauen im Geschlechterkampf

| Lesedauer: 2 Minuten

Hagebuttenbühne zeigt vom 12. April an das Stück "Honigmond" in der Grundschule Heist

Uetersen/Heist . Ist ein Mann besser als kein Mann? Dieser Frage möchte die Hagebuttenbühne Uetersen mit der spritzigen Komödie "Honigmond" von Gabriel Barylli auf den Grund gehen. Es geht um drei junge Frauen, die auf drei verschiedene Arten versuchen, mit dem "Problem Männer" umzugehen. Premiere ist am Freitag, 12. April, in der Aula der Grundschule Heist (19.30 Uhr).

Linda setzt ihre weiblichen Waffen ein, weil sie weiß, dass das Auge des Mannes besser entwickelt ist als sein Verstand. Sie hat mehrere Liebhaber gleichzeitig und möchte in ihren aufregenden und abwechslungsreichen Affären keine Gefühle investieren, damit sie die Kontrolle nicht verliert.

Für sie ist eines klar: Wenn es nicht die wahre Liebe ist, will sie im Krieg der Beziehungen benutzen und nicht benutzt werden. Christine ist geschieden und hat mit der Männerwelt abgeschlossen. Ihrer Meinung nach ist die Ehe ein hoffnungsloser Versuch, zu zweit mit den Problemen fertigzuwerden, die man alleine niemals gehabt hätte. Sie glaubt, dass der aufrichtig liebende Gentleman, der seine Angebetete verehrt und beschützt, längst ausgestorben ist. Darum probiert sie, selbstständig und mit beruhigenden Orangenblütenbädern ihr Glück in die Hand zu nehmen. Barbara ist das Musterbeispiel für eine glückliche Ehefrau. In ihrer siebenjährigen Ehe geht es schon länger nicht mehr um oberflächlichen Sex, sondern um das Verschmelzen zweier geistig und seelisch verbundener Menschen, bei denen Äußerlichkeiten keine Rolle mehr spielen. Denn Liebe ist: wenn einem ein seliges Schnarchen von der anderen Bettseite eine beruhigende Sicherheit signalisiert. Doch plötzlich wird das Leben der drei Damen durcheinander gewirbelt, und nichts ist mehr so, wie es einmal war. Ein ehrliches Stück über Sex, Beziehungen, Männer, den Zauber der Liebe und über die Freundschaft zwischen drei Frauen.

Hagebutten-Chefin Marnie Rühmkorf (Linda), Sandra Faulhaber (Christine) und Susi Braun (Barbara) sind die Darstellerinnen in dem Drei-Personen-Stück des österreichischen Schriftstellers, Schauspielers und Regisseurs Gabriel Barylli. "Honigmond" wurde schon an vielen deutschsprachigen Bühnen gespielt, 1995 wurde es, unter anderen mit Veronica Ferres, verfilmt.

Weitere Aufführungen: Sonnabend, 13., Freitag, 19., Freitag, 26. und Sonnabend, 27. April. Beginn jeweils um 19.30 Uhr in der Aula der Grundschule Heist. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf unter Telefon 04122/902 700 bei der Theaterkasse Moorrege. Reservierung unter www.hagebuttenbuehne.de. Unter dieser Adresse gibt es auch einen Trailer des Stücks.

( (kn) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg