Moorrege

Psychisch kranker Mann schlägt Polizisten ins Gesicht

Erneut ist es im Kreis Pinneberg zu einem gewaltsamen Übergriff gegen Polizeibeamte gekommen. Tatort war Moorrege. Dort hatte ein Amtsarzt die Polizisten um Hilfe gebeten, weil ein psychisch kranker Einwohner, 50, in eine psychiatrische Einrichtung gebracht werden sollte. An der Wohnungstür rastete der 50-Jährige plötzlich aus und verpasste einem Beamten einen heftigen Faustschlag ins Gesicht. Dieser musste im Anschluss mit Nasenbluten in einem Rettungswagen behandelt werden. Weil der Moorreger sich anschließend in seinem Haus verbarrikadierte und drohte, mit einem Gewehr auf die Einsatzkräfte zu feuern, forderten die Beamten ein Sondereinsatzkommando an. Den Kieler Kollegen gelang es, die Wohnung zu stürmen und die angeordnete Zwangseinweisung des Mannes durchzusetzen.