Elmshorn

Ein Camper war eine halbe Tonne überladen

Bei dem winterlichen Wetter zurzeit kaum vorstellbar.

Elmshorn. Aber offenbar denken zahlreiche Bürger im Kreis Pinneberg bereits an ihren nächsten Campingurlaub. So sind etliche Camping- und Reisefreunde dem Aufruf der Autobahnpolizei gefolgt, ihre Fahrzeuge in Elmshorn wiegen zu lassen. Die Aktion lockte laut Polizei auch neue Camper an, die zum ersten Mal dabei waren.

Mit dieser regelmäßigen Wiege-Aktion, die jedes Jahr vor Beginn der Urlaubssaison angeboten wird, will die Polizei die Sicherheit in den Wohnmobilen erhöhen. Wenn die Campingautos Übergewicht hätten, ließen sie sich schwer lenken und bremsen, wenn plötzlich Gefahrensituationen auftreten würden, warnt die Polizei. Das bringe die Insassen unnötig in Gefahr.

Die vier Beamten wogen an diesem Aktionstag 35 Fahrzeuge. Das Ergebnis sei erfreulich ausgefallen, bilanzierte die Polizei. Nur drei Camper waren überladen. Ein Wohnmobil war gleich eine halbe Tonne zu schwer. Dies hatte für die drei Fahrer dieses Mal keine Konsequenzen. Die Polizei kündigt aber an, in den nächsten Wochen und Monaten gezielt Campingfahrzeuge auf ihre Verkehrssicherheit hin überprüfen zu wollen. Dann allerdings würden Verstöße auch mit Verwarn- und Bußgeldern belegt, so die Polizei.

( (bf) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg