Kindernachrichten

So werden Menschen größer

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie das mit dem Wachsen überhaupt funktioniert?

Damit der Körper anfängt zu wachsen, muss die Information "Wachsen" an die verschiedenen Körperteile übermittelt werden. Das Gehirn produziert Hormone, die dann in das Blut und so zu den Körperteilen gelangen, die wachsen sollen. Das Wachstum hängt außerdem von Zellen im Körper ab, die Nahrung benötigen, etwa Wasser mit verschiedenen Nährstoffen. Nur dann können sich die Zellen durch die sogenannte Zellteilung vermehren. Je schneller sich die Zellen teilen, desto schneller wächst der Körper.

Wie groß ein Mensch wird und wann die Endgröße erreicht ist, ist festgelegt in den jeweiligen Genen, also in den Erbanlagen eines Menschen. Das ist auch der Grund, warum man das Wachstum nicht beeinflussen kann.

Das menschliche Wachstum besteht aus drei Phasen. In den ersten drei Lebensjahren wächst der Körper am schnellsten. In der Pubertät kommt es dann zum zweiten großen Wachstumsschub, bis wir mit ungefähr 19 Jahren bei Mädchen und 21 Jahren bei Jungen vollständig ausgewachsen sind. Fast jedes Lebewesen hat irgendwann den Zeitpunkt erreicht, wo es nicht weiter wächst. Eine Ausnahme sind Fische. Sie sind die einzigen Wirbeltiere, die bis zum Tod weiter wachsen.

( (hspae) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg