Halstenbek

45-Jähriger greift zwei Polizisten bei Kontrolle an

Ein Halstenbeker, 45, hat einer Polizeibeamtin, 39, bei einer Fahrzeugkontrolle in den Unterleib getreten. Zudem biss er ihren Kollegen, 22, in die Hand. Beide setzten Pfefferspray gegen ihren Angreifer ein.

Halstenbek.

Die beiden Beamten der Autobahnwache in Elmshorn hatten sich auf der A 23 zur Kontrolle des mit fünf Personen besetzten Fahrzeugs entschlossen, da nicht alle Insassen angeschnallt waren. Sie leiteten den Wagen an der nächsten Anschlussstelle in Halstenbek auf einen Parkplatz an der Gärtnerstraße. Plötzlich stieg der Beifahrer aus, beschimpfte die Beamtin und trat sie in den Unterleib. Trotz starker Schmerzen wehrte sie sich, doch der Mann trat um sich und biss den Polizisten. Erschwerend kam hinzu, dass sich die anderen Mitfahrer im Alter von 37 bis 49 einmischten und auch zum Teil gegen die Beamten, die den 45-Jährigen zu Boden gebracht hatten, vorgingen.

Über Funk forderten die Beamten Verstärkung an, Kollegen rückten sofort aus Elmshorn, Rellingen und Pinneberg an. Der 45jährige wurde gefesselt, die Mitfahrer beruhigt. Der Festgenommene und beide Beamten wurden zur ambulanten Behandlung in Kliniken gebracht. Die Polizisten sind derzeit nicht dienstfähig, es geht ihnen aber den Umständen entsprechend gut. Gegen den 45-jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte eingeleitet. Eine Blutuntersuchung soll Aufschluss über eine eventuelle Beeinflussung durch Alkohol, Drogen oder Medikamente geben.