Kreis Pinneberg

Jessica Birke ist die neue Chefin der Kreisjugendwehren

Die neue Kreisjugendgruppenleiterin der Feuerwehren heißt Jessica Birke.

Kreis Pinneberg. Die 16-jährige Bönningstedterin, die auf der jüngsten Mitgliederversammlung mit 75 von 77 abgegebenen Stimmen in ihr Amt gewählt wurde, übernimmt damit ab sofort die Regie über die nunmehr 36 Jugendfeuerwehren im Kreis. Sie tritt die Nachfolge von Hans Jörn Rüpcke an, der in den aktiven Feuerwehrdienst übergetreten ist.

Bereits auf sein erstes Amtsjahr zurückblicken konnte Kreisjugendwart Ernst-Niko Koberg, und seine Bilanz sieht positiv aus. Nachdem bereits 2011 jede Feuerwehr im Kreisgebiet über eine eigene oder eine Beteiligung an einer Jugendabteilung verfügte, stieg in 2012 die Mitgliederzahl in diesem Bereich weiter. Ein Mitgliederzuwachs um 5,3 Prozent auf 721 Mädchen und Jungen spricht eine deutliche Sprache. Auch waren es im vergangenen Jahr nur noch fünf Jugendfeuerwehren, die über Mitgliedermangel klagten. Im Vorjahr lag diese Zahl noch bei 15. "Darauf ausruhen können und wollen wir uns aber nicht, denn jeder Jugendwart weiß, wie schnell sich das ändern kann", so Koberg. Ein Problem offenbart die Altersstatistik. "Es ist klar zu erkennen, dass die Mitgliederzahlen ab dem 16. Lebensjahr deutlich zurückgehen", so Koberg. Die Feuerwehr müsse hinterfragen, wie diese Jugendliche in der Organisation gehalten werden können. Insbesondere die steigenden Anforderungen an die Jugendlichen aus Freizeit und Schule würden die Jugendfeuerwehren hier vor große Herausforderungen stellen.

Die Bedeutung der Jugendarbeit in den Feuerwehren unterstrich auch Landrat Oliver Stolz. "Jugendfeuerwehren werden gebraucht, um motivierten Nachwuchs bereitzustellen", so Stolz. Er sieht die Jugendarbeit jedoch nicht nur als Nachwuchsschmiede, die erforderlich ist, um "ein flächendeckendes Hilfeleistungssystem zu erhalten".

Außer der Wahl der Kreisjugendgruppenleitung waren weitere vier Positionen im Kreisjugendfeuerwehrausschuss neu zu besetzen. Während Hans-Hennig Vollborn als Fachwart Lehrgangsarbeit, Jan Sudeck als Fachwart Wettbewerbe und Frank Thomsen als Fachwart Finanzen von den Mitgliedern in ihren Ämtern bestätigt wurden, stieß Gerlinde Langeloh als Beisitzerin neu zum Team hinzu.