Diebisches Duo bestiehlt Senioren im Supermarkt

Zwei Frauen aus Osteuropa waren seit Freitag bereits in drei Quickborner Läden unterwegs

Quickborn. Die Polizei warnt vor zwei Frauen, die in Quickborn Senioren beim Einkaufen bestehlen. Auf das Konto des Duos gehen seit vorigen Freitag mindestens drei Taten. Alle Opfer verwahrten ihre Geldbörse in der Handtasche. Die beiden Frauen stammen dem Aussehen zufolge aus Südosteuropa. Sie wählen ihre Opfer gezielt aus und fokussieren sich beide auf Seniorinnen. Während eine Täterin das Opfer scheinbar versehentlich anrempelt, greift die Komplizin in die Handtasche und entwendet die Geldbörse. In einem Fall passten die Frauen auch den Moment ab, als ihr Opfer den Einkaufswagen, in dem sich die Handtasche befand, einen Moment aus den Augen ließ.

In allen drei bisherigen Fällen bemerkten die Bestohlenen die Taten erst, als die Frauen bereits geflüchtet waren. Zeugen beobachteten einen älteren dunklen Audi mit polnischem Kennzeichen, der als Fluchtfahrzeug gedient haben soll. Im Fahrzeug befanden sich zwei wartende Männer. Eine Diebin wird als klein und auffällig dick beschrieben. Sie hat lange dunkle Haare. Ihre Komplizin ist dagegen groß und schlank, etwa 20 bis 25 Jahre alt und trug eine dunkle Lederjacke.

Zwei der Taten ereigneten sich am Freitag. Zunächst schlug das Duo um kurz nach 9.30 Uhr bei Aldi an der Straße Gütloh zu. Bereits um 10 Uhr wurde der Sky-Markt an der Kieler Straße zum Tatort. Am Montag meldete sich dann eine Geschädigte aus dem Famila-Markt an der Pascalstraße.

In diesem Zusammenhang raten die Beamten dazu, Handtaschen nicht aus den Augen zu lassen und diese immer zu verschließen. Die Geldbörse sollte nicht in der Handtasche, sondern in einer verschließbaren Tasche am Körper aufbewahrt werden. Hinweise unter 04106/630 00.