Mann mit Messer verlangt um 6.40 Uhr Geld von Fischverkäufer

Elmshorn. Schlug der Serientäter erneut zu? Ein weiterer Raubüberfall auf ein Geschäft beschäftigt die Kripo in Elmshorn. Anders als bisher kam der Täter nicht abends, sondern frühmorgens. Diesmal war er nicht mit einer Schusswaffe, sondern mit einem Messer bewaffnet. Dennoch prüfen die Ermittler Parallelen zu drei Überfällen in Elmshorn der vergangenen zwei Wochen. Am Donnerstag gegen 6.40 Uhr klopfte der Täter an die Hintertür eines Fischgeschäftes an der Königstraße. Als der 26 Jahre alte Angestellte öffnete, wurde er von einem vermummten Mann mit einem Messer bedroht. Er konnte dem Räuber kein Geld geben, da die Kasse vor Geschäftsöffnung leer war. Der Täter ist 1,85 bis 1,90 Meter groß, möglicherweise Südländer und sprach Deutsch mit Akzent. Seine Kleidung bestand aus einer dunkelgrünen Hose, einem schwarzen Schal, einer schwarzen Wollmütze und einer schwarzen Jacke. Hinweise an Telefon 04121/80 30.