Schenefeld

Busfahren in Schenefeld soll günstiger werden

Die SPD ist mit ihrem Vorstoß, auf Grund der Nähe zu Hamburg ein Stadtticket in Schenefeld einzuführen, gescheitert. Aber der HVV ist kompromissbereit und bietet eine Veränderung der Tarifzonen an. Davon würden Busnutzer profitieren, die bislang aufgrund der ungünstigen Zonenabgrenzung für eine Fahrt innerhalb Schenefelds genauso viel zahlen müssen, wie für eine Tour bis nach Hamburg-Poppenbüttel. Wer derzeit mit dem Bus von Schenefeld-Dorf in die Siedlung fährt, zahlt 2,95 Euro. Durch die Anpassung wären es 1,90 Euro. Das würde die Stadt einen Zuschuss von 8000 Euro pro Jahr kosten. Eine Entscheidung trifft der Stadtentwicklungsausschuss.