Feuerwehren laden ein zu Eisvergnügen

Schlittschuhläufer können am Wochenende in Tornesch, Appen und Kölln-Reisiek fahren

Tornesch/Appen/Kölln-Reisiek. Das Motto lautet Feuer und Eis. Freiwillige Feuerwehren aus dem Kreis Pinneberg bescheren den Menschen in ihren Orten gefahrlose und kostenlose Eisvergnügen. So geht das Eisvergnügen in Tornesch weiter, solange die Temperaturen frostig sind. In Abstimmung mit der Stadtverwaltung wird die Feuerwehr Tornesch-Esingen, die die Wiese neben der neuen Kleinsportanlage am Schützenplatz bereits am vergangenen Wochenende geflutet hatte, am Sonnabend, 26. Januar, und am Sonntag, 27. Januar, Stände aufbauen und Flutlicht installieren. Die rund 800 Quadratmeter große Eislauffläche ist an beiden Tagen von 11 Uhr an geöffnet. Stärken können sich die Besucher mit warmen und kalten Getränken, Bratwurst und Pommes zu fairen Preisen. Bei Eintritt der Dämmerung wird das Flutlicht eingeschaltet.

"Unsere Feuerwehr hat gezaubert", sagte Jutta Kaufmann, Gemeindevertreterin in Appen, über das Engagement der örtlichen Wehr. Dank deren Einsatzes kann am Sonnabend, 26. Januar, von 14 bis 18 Uhr das Appener Eisvergnügen über die rutschige Bühne gehen. Die Feuerwehr hat auf den Feldern der alten Tennisanlage am Sportplatzgelände, Almtweg, Folien und Balken ausgelegt und die Spielfelder zwecks Eisbildung geflutet. Der Eislaufspaß ist kostenlos. Es wird warme Getränke und Speisen geben.

Die Freiwillige Feuerwehr in Kölln-Reisiek hat auf dem Sportplatz am Steertkamp eine Eisbahn aufgebaut, die am Sonnabend von 14 Uhr an kostenlos benutzt werden kann.

Überall dort, wo das Eis lockt, die Gewässer aber nicht offiziell freigegeben sind, raten die Feuerwehren zu besonderer Vorsicht.