Hasloh

Leitungswasser an Schule mit Legionellen belastet

In der Sporthalle sowie der Grundschule in Hasloh ist bis auf weiteres untersagt, Wasser zu trinken und die Duschen zu benutzen. Eine Untersuchung, die das Amt Pinnau noch in Auftrag gegeben hatte, ergab, dass die Warmwasserleitungen mit Legionellen verunreinigt sind. "Es besteht kein Grund zur Panik", sagt Haslohs Bürgermeister Bernhard Brummund. Aber gleichwohl bestehe Gesundheitsgefahr, falls jemand das Wasser trinke. Zumal der erlaubte Grenzwert bei weitem überschritten sei. Erkrankt sei aber bislang niemand. Als erste Ursache dieser Verunreinigung gelten stillgelegte Wasserleitungen und eine zu geringe Nutzung der Duschanlagen, so Brummund. "Es herrscht dringend Handlungsbedarf." Die Gemeinde werde nicht umhin kommen, die Leitungen zu erneuern.

( (bf) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg