Pinneberg
Quickborn

Filmemacher Trutz Heggblum zeigt "Only Ju" im DRK-Zentrum

Wer den liebevoll gemachten Film "Only Ju - Hommage an eine Dame" voriges Jahr nicht im Quickborner Beluga-Kino gesehen hat, kann sich diesen Streifen über den berühmten Flieger der Junkers Flugzeugwerk AG in Dessau jetzt am Mittwoch, 3. November, beim DRK in Quickborn ansehen.

Quickborn. Der Quickborner Filmemacher Trutz Heggblum, der sich auch für das Rote Kreuz engagiert, hatte den 52-minütigen Streifen über das alte Flugzeug gedreht. Er ließ Passagiere, Flugbegleiter, Piloten und Techniker zu Wort und Bild kommen, was das Besondere an der "Tante Ju" sei, wie die Junkers Ju 52 oft genannt wurde. Heggblum hielt fest, wie auf dem vor zwei Jahren geschlossenen Flughafen Tempelhof in Berlin mit einer Junkers 52 die letzte Maschine startete. Höhepunkt des Films ist ein Interview mit dem damals 103 Jahre alten Richard Perlia, der früher Testpilot für diesen Flugzeugtyp war und der erzählt, wie sicher dieser Flieger war. Vor kurzem habe er den heute 105-Jährigen zu einem Rundflug über Berlin eingeladen, berichtet Heggblum. "Das war ein richtiges Glücksgefühl." Nach der Filmvorführung stehen der Filmemacher und Mitarbeiter der Lufthansa für Fragen Rede und Antwort. Der Film wird am 3. November um 15 Uhr im DRK-Zentrum in der Feldstraße 14 gezeigt. Der Eintritt kostet drei Euro.