Pinneberg

Mit dem Elektrorad rund um den Rantzauer See

Besucher und Touristen der Stadt Barmstedt können sich im nächsten Jahr auf eine neue Attraktion am Ufer des Rantzauer Sees freuen.

Barmstedt. Neben Baden und Tretboot fahren wird es dort dann auch möglich sein, ein elektrisch betriebenes Fahrrad auszuleihen. Die Stadtvertretung beschloss auf ihrer jüngsten Sitzung, 33 000 Euro für die Anschaffung von 15 Elektro-Fahrrädern zur Verfügung zu stellen. Dies soll den Tourismus weiter ankurbeln, hoffen die Anhänger dieser "super Idee", wie FWB-Fraktionschef Michael Schönfelder sie beschrieb. Sie war aber nicht ganz unumstritten. Die Abstimmung fiel mit 13 zu neun Stimmen relativ knapp aus und hatte Befürworter und Gegner in allen Faktionen. Innerhalb der Aktivregion Holsteinisches Auenland, zu dem Barmstedt gehört und das dieses Projekt finanziell unterstützt, wäre Barmstedt die erste Kommune mit diesen Elektrorädern. "Das wird eine Werbung für Barmstedt sein", ist FDP-Stadtvertreter Freddy Rode überzeugt. Zudem hat die Stadtvertretung ein Gutachten in Auftrag gegeben, das die Nutzung von Wasserkraft am Rantzauer See untersuchen soll.